Deutsch  English  Polish  Czech
Kopfbanner
TU-DresdenIHI-Zittau

 

Willkommen auf den Seiten des IHI Zittau, einer Zentralen Wissenschaftlichen Einrichtung der Technischen Universität Dresden

Seit 1.1.2013 gehört das IHI Zittau auf Beschluss des Sächsischen Landtages vom 26.9.2012 zur TU Dresden. Wie bisher werden am IHI Zittau weiterhin Masterstudiengänge sowie die Betreuung einer Dissertation angeboten.
 

Wir begrüßen herzlich die neuen Studierenden am IHI Zittau!

 
 

 

Das IHI Zittau lud zur Feierlichen Immatrikulation in die gute Stube der Stadt

Am 6. Oktober 2014 wurden die neuen Studierenden am IHI Zittau im Studienjahr 2014/2015 begrüßt - und zwar im prachtvollen Bürgersaal des Rathauses der Stadt Zittau. Neben Grußworten von Vertretern der Hochschule und der Studierenden sowie der internationalen Partner des IHI Zittau hat in diesem Jahr Dr. Wesche vom Senckenberg-Museum Görlitz eine Festrede zum Thema "Biodiversität und Gesellschaft - Herausforderungen für das 21. Jahrhundert" gehalten.
 
 
Foto: IHI Zittau / Matthias Kändler
 

 

Wie wollen wir hier leben?

"Projektmanagement"-Studierende beforschen Zittau bewegende Themen

1. Gruppe: "Der Markt ist los!" - Visionen für die Innenstadt
 
 
2. Gruppe: Was wird aus den Fleischbänken?
 
 
 
3. Gruppe: Techniklotsen - wie Senioren an Online-Kommunikation herangeführt werden können
 

SAMSmarkt 28.06.2014: Viel los in der Zittauer Altstadt!

Mehr Händler, mehr Besucher, mehr Unterhaltung: Der SAMSmarkt 2014 hat trotz (oder wegen?) Ausweichens auf Klosterplatz und umliegende Straßen einen Quantensprung gemacht.
Mehr dazu: www.samsmarkt.de
 
 
 
 
 
Eröffnung durch die Oberbürgermeister von Zittau und Hrádek nad Nisou. Rechts: Johann Middents vom IHI Zittau

 
...das Studi-Team ist ununterbrochen aktiv...

 
SAMSmarkt-Premiere: Modenschau auf der Klosterstraße.

 
 
 
Sogar ein Kinderkarrussell dreht sich...

 
Majoretten aus Liberec ziehen durch die Straßen.

 
...natürlich nach wie vor ein SAMSmarkt-Markenzeichen: Kunsthandwerk aus den Nachbarländern und der Oberlausitz

 

Oldtimer-Ausfahrt "Campus Classics" war in Zittau

Die weit über 100 Teilnehmer der "Campus Classics"-Oldtimer-Rundfahrt der TU Dresden nutzten die Gelegenheit, die neue Zentrale Wissenschaftliche Einrichtung der TU Dresden, das IHI Zittau, kennen zu lernen. Die Hausführungen waren gut nachgefragt...
 
 
 
 
 

 

 

 
 
 

 

 

 

Deutsch-tschechischer "dies academicus" mit Gästen aus Liberec

Das Programm des Tages:
9.00, Hörsaal 1.10: Prof. Claus, Vertreter des Fachschaftsrates und internationale Studierende begrüßen die Gäste aus Liberec - und natürlich auch die IHI-Studis und Mitarbeiter!

9.30, Hörsaal 1.10: akademischer Vortrag von Prof. Löhr oder Prof. Aßländer

10.00, Hörsaal 1.10: Projekt-Präsentation von Studierenden aus Liberec

10:30-12:00 Stadtführung für die Gäste aus Liberec

12:00 - 13:00, Mensa: gemeinsames Mittagessen tschechischer und deutscher Studierender

13.30, Hörsaal 1.10: Preisverleihung Befragung Studierendenzufriedenheit

13.40, Hörsaal 1.10: Projekt-Präsentation von Studierenden aus Liberec

14.15 kurze Pause

14.30, Hörsaal 1.10: Studierende der TU Liberec laden zu einem Projektmanagement-Spiel

ab 15.30, Westparkt Center: Hallenfußballturnier + Grillen
 
 
 
 
 
IHI-Direktor Professor Claus begrüßt die Gäste, die IHI-Studentin Lucie Dvořáková übersetzt...

 
Professor Löhr stellt anschaulich die ethisch zweifelhaften Praktiken in manchen Bereichen der Autozuliefererindustrie vor.

 
Ein Liberecer Start-up-Unternehmen der Webdesign-Branche stellt sich vor.

 
 
 
Gemeinsames Mittagessen in der Mensa

 
Preisverleihung Studierendenzufriedenheits-Befragung am IHI

 
Prof. Klara Antlová referiert zu "Agile Project Management"

 
 
 
Studierende aus Liberec leiten ein Projektmanagement-Spiel

 
Sieg für die Gästemannschaft aus Liberec beim traditionellen Hallenfußball-Turnier!

 
...und am Ende gemeinsames Grillen, Feiern, Chillen...

 

Offizielle Übernahme des Amt des IHI-Direktors durch Prof. Claus von Prof. Löhr

Bei einem Festakt im Bürgersaal des Rathauses der Stadt Zittau wurde IHI-Direktor Professor Albert Löhr in Anwesenheit des Rektors der TU Dresden, Professor Müller-Steinhagen, sowie zahlreicher Vertreter der Partnereinrichtungen des IHI Zittau in Deutschland, Polen und der Tschechischen Republik sowie zahlreicher akademischer Wegbegleiter Löhrs aus dem Amt verabschiedet. Neuer IHI-Direktor ist Professor Thorsten Claus.
 
 
 
 
 
v. l. n. r. Prof. Claus, Prof. Müller-Steinhagen, Prof. Löhr (Foto: IHI Zittau/Tettenborn)

 
Prof. (em.) H. Steinmann, Doktorvater von Prof. Löhr (Foto: IHI Zittau/Tettenborn)

 
Prof. Albrecht, Rektor der Hochschule Zittau/Görlitz (Foto: IHI Zittau/Tettenborn)

 
 
 
Prof. Bogusław Fiedor, Prorektor Internationales der Wirtschaftsuniversität Wrocław (Foto: IHI/Tettenborn)

 
Prof. Thomas Baaken, FH Münster, Partner im Promotionsnetzwerk "dok.Net" (Foto: IHI/Tettenborn)

 
Die Amtskette wechselt den Träger. (Foto: IHI/Tettenborn)

 

 
Prof. Albert Löhr (Foto: Kirsten Lassig, Medienzentrum der TU Dresden)
 
Prof. Thorsten Claus (Foto: Kirsten Lassig, Medienzentrum der TU Dresden)
 

Professor Claus folgt auf Professor Löhr an der Spitze des IHI Zittau

Am 1. April 2014 endete Löhrs zehnjährige Amtszeit. Mit einem Festakt im Bürgersaal des Zittauer Rathauses am 7.4. in Anwesenheit des Rektors der TU Dresden wird dieser Übergang gewürdigt.

Prof. Dr. rer. pol. habil. Albert Löhr war bereits ein weit über die Landesgrenzen hinaus renommierter Wissenschaftler auf dem innovativen Gebiet der Unternehmensethik, als er 1999 von der Universität Erlangen-Nürnberg an das damals noch junge Internationale Hochschulinstitut (IHI) Zittau auf die Professur „Sozialwissenschaften“ berufen wurde. Im Oktober 2003 wurde der gebürtige Bamberger Direktor der multikulturellen Zittauer Mini-Universität, von 2009 bis 2012 führte er nach dem Sächsischen Hochschulgesetz den Titel des Rektors, bevor er mit der Eingliederung des IHI Zittau in die Exzellenz-Universität TU Dresden erneut zum Direktor wurde.
Löhr baute am IHI Zittau zunächst den Diplomstudiengang „Sozialwissenschaften“ auf, später den Masterstudiengang „Business Ethics und CSR-Management“. Daneben betreute er zahlreiche Doktoranden. Über viele Jahre war er Vorsitzender des Deutschen Netzwerkes Wirtschaftsethik (DNWE), dessen Geschäftsstelle sich am IHI Zittau befand. Als Leiter des IHI Zittau prägte Löhr die erfolgreiche Umstellung des IHI Zittau auf die Bedingungen des gemeinsamen europäischen Bologna-Raumes mit einem sich verschärfenden internationalen Wettbewerb der Hochschulen und kann auf seit 2008 stetig ansteigende Studierendenzahlen sowie auf den Zulauf von Studierenden aus mittlerweile über 20 Nationen verweisen. Löhrs Selbstverständnis als (Di)Rektor des IHI Zittau war immer das eines Netzwerkers und kooperativen Partners, insbesondere gegenüber der größeren Hochschule Zittau/Görlitz und den weiteren wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Akteuren der Region. Mit der Integration des Zittauer Modells deutsch-polnisch-tschechischer Hochschul-kooperation in die exzellente TU Dresden tritt das IHI Zittau nun in eine neue Phase ein, und Professor Löhr wendet sich auf eigenen Wunsch wieder stärker der Forschung, Lehre und Mitwirkung in akademischen Vereinigungen zu.
An Löhrs Stelle tritt Prof. Dr. rer. pol. habil. Thorsten Claus. Claus hat seit 2004 die Professur „Produktionswirtschaft und Informationstechnik“ am IHI Zittau inne, wo er zunächst den Diplomstudiengang „Wirtschaftsingenieurwesen“ leitete, der mittlerweile in ein Masterstudium zum Thema „Projektmanagement“ umgewandelt wurde. Daneben leitete er bis 2012 die Graduiertenkommission und baute mit dem Doktoranden-Netzwerk „dok.Net“ zahlreiche Partnerschaften der Zittauer Kleinst-Universität mit Fachhochschulen in ganz Deutschland auf. Zudem entstanden am IHI Zittau unter Claus‘ Leitung zahlreiche Drittmittelprojekte rund um das Thema „E-Learning“. Der Emsländer hat Betriebswirtschaftslehre und Mathematik studiert und wurde an der Universität Osnabrück zur Simulation von Produktionssystemen sowohl promoviert als auch habilitiert.
Am Montag, 7. April 2014 findet um 15.30 Uhr im Bürgersaal des Zittauer Rathauses die offizielle akademische Verabschiedung Löhrs aus dem Amt des Direktors in Anwesenheit des Rektors der TU Dresden, Professor Müller-Steinhagen, statt. Wissenschaftliche Wegbegleiter Löhrs werden einen kurzen Abriss dessen Wirkens geben.
 

 

IHI Zittau berät Zinzendorf-Gymnasium Herrnhut bei Wirtschaftsethik im Lehrplan

Dass von Klasse 5 bis 10 wirtschaftsethische Themen auf dem Lehrplan eines Gymnasiums stehen, ist durchaus keine Selbstverständlichkeit: Fast überall konkurrieren naturwissenschaftliche mit neu- oder altsprachlichen "humanistischen" Modellen. Das neue Evangelische Zinzendorf-Gymnasium Herrnhut hat sich unter seiner Schulleiterin Undine Bensch vor drei Jahren vorgenommen, ein unverwechselbares Profil zu entwickeln, welches den Geist der Herrnhuter Brüdergemeine neuzeitlich interpretiert. Entstanden ist seitdem, inspiriert u.a. vom IHI-Rektor und Wirtschaftsethiker Prof. Dr. Albert Löhr, der Lehrplan „Wirtschaftsethik und Diakonie“. Im Januar 2011 wollen die Herrnhuter Pädagogen sich nun erneut durch die IHI-Fachleute beraten lassen und die Überführung dieses profilbildenden Vorhabens in die Realität diskutieren.
 

 

Projektmanagement-Studium künftig an IHI Zittau und in Curitiba (Brasilien) kombinierbar

Professor dos Santos aus Curitiba und Professor Harland vom IHI Zittau vereinbaren Kooperation. Künftig können die Studienleistungen aus Brasilien und Zittau kombiniert werden...
 
Master-Studiengänge am IHI Zittau
Zur Bewerbung
Alle Formulare und Informationen finden Sie hier.
IHI auf Facebook
PRIME
IHI verpflichtet sich zu Prinzipien des verantwortungsvollen Managements.
 
, 17.10.2014